Weihnachtspause!
Weihnachtspause!
Unser Büro ist in der Zeit vom 16. Dezember 2020 bis einschließlich 7. Januar 2021 geschlossen.

Wir sind ab dem 8. Januar 2021 wieder für Euch da.

| | Veranstaltung

30. JUNI | Zukunftsorte mit Potential

30. JUNI | Zukunftsorte mit Potential

|       | Veranstaltung

Digital | Impulse für die regionale Standortentwicklung - mit Philipp Hentschel (Netzwerk Zukunftsorte) sowie Annika Henrichs und Eva Nalbach (Ein Ding der Möglichkeit, Salderatzen 3), Nina H. Neelsen (Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg) und Michael Seelig (Grüne Werkstatt Wendland)

“Zukunftsorte” sind Orte, die Wohnen und Arbeiten vereinen. Sie nutzen Leerstand im ländlichen Raum, um dort neue Lebens- und Arbeitsmodelle zu entwickeln. Ihre Betreiber*innen bringen impulsgebende Kompetenzen in den ländlichen Raum: Es sind Menschen mit Gründergeist, Unternehmer*innen, Macher*innen. Sie erhöhen die Standortattraktivität und tragen zur lokalen Wertschöpfung bei.

Ablauf
Zu Beginn wird Philipp Hentschel die Idee der „Zukunftsorte“ vorstellen und anhand von Beispielen aus anderen Regionen verdeutlichen. Als Zukunftsort aus Lüchow-Dannenberg werden anschließend Annika Heinrichs und Eva Nalbach von der Genossenschaft „Ein Ding der Möglichkeit“ aus Salderatzen 3 ihr Vorhaben präsentieren.

An diese Programmpunkte schließt sich eine Diskussion an: Was bedeuten Zukunftsorte für einen Wirtschaftsstandort? Und wie fördern diese Orte innovative Wirtschaftsformen und lokale Wertschöpfung? Zu diesen Fragen wird Nina H. Neelsen, Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg, in einen regen Austausch mit Philipp Hentschel und den Teilnehmer*innen treten.

Zum Abschluss der Veranstaltung wird Michael Seelig, Grüne Werkstatt Wendland, den Impuls zur Bildung eines Netzwerkes der Zukunftsorte geben – um die möglichen Zukunftsorte im Wendland aufzuspüren und zusammenzuführen.

Organisatorisches
Die Veranstaltung findet Online via zoom.us statt. Die Veranstalter bitten um vorherige formlose Anmeldung bis Dienstag, den 29.6.2021, unter infogruene-werkstatt-wendland.de. Einladungslink und weitere Informationen werden am Tag der Veranstaltung versendet.

Weiterführende Informationen
Philipp Hentschel ist in Brandenburg aufgewachsen, gründete 2010 seinen ersten Coworking Space und engagiert sich für den Aufbau innovativer Wohn- und Arbeitsprojekte auf dem Land (siehe Coconat Workation Retreat, Hof Prädikow). Als Mitgründer des „Netzwerk Zukunftsorte“ (https://zukunftsorte.land/) bündelt er seine Erfahrungen und unterstützt mit dem gemeinnützigen Verein junge Projekte, Gemeinden und Interessierte im Aufbau eigener Impulsorte.

Die Genossenschaft „Ein Ding der Möglichkeit“ war Gastgeberin des letzten Wendland Einmaleins. Ein Interview mit dem Vorstandsmitglied Julia Nagel findet sich hier.
Infos außerdem unter https://eindingdermoeglichkeit.com/

Unternehmensportraits