Weihnachtspause!
Weihnachtspause!
Unser Büro ist in der Zeit vom 16. Dezember 2020 bis einschließlich 7. Januar 2021 geschlossen.

Wir sind ab dem 8. Januar 2021 wieder für Euch da.

| | News

Berufsorientierung in Zeiten einer Pandemie

Berufsorientierung in Zeiten einer Pandemie

|       | News

Ausbildungsmesse und Praktikumsbörse, Azubi-Schulungen und Aktionsspiele im Unterricht – In der aktuellen Covid-Situation sind alternative (digitale) Lösungen gefragt

Lüchow, 9. Dezember 2020 – Kontaktbeschränkungen, Schulen in besonderer Situation, keine (Groß-)Veranstaltungen und schon gar nicht in geschlossenen Räumen: Die Herausforderungen sind bekannt. „Wir mussten bei der Organisation unserer Veranstaltungen und Aktivitäten in diesem Jahr immer wieder neu überlegen, wie wir mit den Covid-Restriktionen umgehen“, erklärt die Projektleitung der Agentur Wendlandleben Sigrun Kreuser – auch mit Blick auf den Arbeitsschwerpunkt Berufsorientierung.

Deshalb realisierte Wendlandleben gemeinsam mit Wirtschaftsförderung, Agentur für Arbeit Lüchow und dem IfU-Netzwerk die Ausbildungsmesse im September erstmals digital. Obwohl vieles für die digitale Messe neu gedacht und erarbeitet werden musste, ziehen die Veranstalter gemeinsam mit den Aussteller*innen und Schulen ein positives Fazit: „Wir haben für die Organisation und Durchführung von allen Seiten viel Lob erhalten. Die Unternehmen waren trotz technischer Herausforderungen insgesamt zufrieden und froh, dass es das Angebot gab“, erklärt der Wirtschaftsförderer Kim Florian Wittig und ergänzt: „Auch die Schulen ließen Ähnliches verlauten. Vereinzelt kam es wegen fehlender Hardware oder schlechter Internetverbindung zu Schwierigkeiten. Jedoch überwog die Rückmeldung, dass die Schüler*innen das digitale Format sehr ansprechend fanden.“ Trotz der technischen Restriktionen konnten ca. 700 Schüler*innen an der Ausbildungsmesse teilnehmen. Über 7.300 Klicks wurden an beiden Messetagen auf der zur Ausbildungsmesse eingerichteten Webplattform gezählt. Einzelne Aussteller-Onlinepräsentationen erreichten bis zu 600 Klicks.

„Wir bedanken uns herzlich bei den Unternehmen und Schulen, dass sie das digitale Experiment mit uns gewagt haben“, betont Anika Mannig, die bei Wendlandleben für Berufsorientierung und Arbeitgeberattraktivität zuständig ist. Lüchow-Dannenberg sei damit einer von ganz wenigen Landkreisen in Niedersachsen, der 2020 eine (virtuelle) Messeveranstaltung für die Schulabschlussjahrgänge umgesetzt habe.

Auch noch nach der Messe ermöglicht die Website ausbildung-dan.de den hiesigen Schüler*innen sich – mittels intuitiver Suchfunktionen, einer digitale Landkarte und sortiert nach Berufe-Clustern – über Praktikums-, Ausbildungs- und Studien-Angebote lokaler Firmen zu informieren. So sind auf der Plattform aktuell 129 Praktikumsplätze hiesiger Betriebe inseriert und fast 40 Unternehmen stellen sich in multimedialen Portraits vor. Auch Ferienjobs, Freiwilligendienste und Plätze für den Zukunftstag werden angeboten. Zudem werden Schüler*innen über Instagram und Eltern und Lehrkräfte über Facebook auf dem Laufenden gehalten – @ausbildungdan ermöglicht den Unternehmen so eine Präsenz in den Sozialen Medien, auch wenn sie dort selbst nicht vertreten sind.


Das eigene Unternehmen auf ausbildung-dan.de kostenlos präsentieren:
Einfach unter www.ausbildung-dan.de/praktikumsplatz-melden eintragen, seine Daten hochladen und ein Profil erstellen. Unternehmen finden auf der Seite zudem viele nützliche Informationen und Tipps zu den Themen Unternehmenspräsentation und Arbeitgeberattraktivität.


Neben der Ausbildungsmesse hat Wendlandleben im November zwei weitere digitale Angebote auf den Weg gebracht:

Zum einen sind, zusammen mit dem RKW Kompetenzzentrum organisiert, Mitte November bei sechs Unternehmen aus der Region die „Digiscouts“ gestartet. Über mehrere Monate hinweg werden hier die teilnehmenden Auszubildenden als Digitalisierungsbotschafter*innen geschult und dabei begleitet, ein eigenes Digitalprojekt im Betrieb voranzubringen. Sowohl die regelmäßigen Treffen in diesem Projekt als auch die dezentrale Projektorganisation in den teilnehmenden Betrieben wird über eine digitale Plattform des RKW gesteuert.

Außerdem koordinierte und finanzierte Wendlandleben für sechs Azubis aus der Pflege die von der IHK Lüneburg-Wolfsburg durchgeführte zweitägige digitale Schulung zu Ausbildungsbotschaftern. Die Teilnehmer*innen erhielten dort das Rüstzeug, ihr Berufsbild in (digitalen) Informationsveranstaltungen bei weiterführenden Schulen aus der Region vorzustellen. „Ein wichtiger Schritt, um die Pflege-Branche bei der schwierigen Suche nach Nachwuchskräften zu unterstützen“, erläutert Mannig die Intention der Qualifizierungsmaßnahmen.

Ohne Covid-Einschränkungen kann demgegenüber das Berufswahlspiel IdentiFIND eingesetzt werden, da es innerhalb eines Klassenverbunds und damit kohortengerecht genutzt wird. Aufgrund einer Überarbeitung und Neugestaltung in 2020 ist IdentiFIND zudem leichter und handlicher transportierbar und kann nun kontaktarm durch die Schulen ausgeliehen und in Eigenregie gespielt werden.

„Insgesamt konnten wir auch in der anhaltend schwierigen Situation vieles auf den Weg bringen“, so Mannig, „wir und die Unternehmen hoffen natürlich trotzdem, bald wieder in den direkten Kontakt mit den Schüler*innen treten zu können.“

 

Über die Agentur Wendlandleben
Die Agentur Wendlandleben ist Ansprechpartnerin für alle, die (wieder) Wendländer werden wollen. Sie fördert zudem aktiv die regionale Berufsorientierung in den Schulen und bietet Arbeitgebern im Landkreis Lüchow-Dannenberg eine Präsentationsplattform sowie Hilfe bei der Rekrutierung von Fachkräften. Mit unseren kostenfreien Leistungen beraten wir persönlich und individuell.

Wir unterstützen Zuzugsinteressierte, Jugendliche und Erziehungsberechtigte mit Informationen und Kontakten zu Kernthemen wie Arbeit, Ausbildung, Wohnen, Freizeit und Familie sowie einem breitgefächerten Netzwerk. Dadurch vereinfachen wir hiesigen Unternehmen den Zugang zu Fach- und Nachwuchskräften, bewerben Ausbildungs- und Arbeitsplätze und fungieren so als Multiplikator und Bindeglied. Wendlandleben ist seit 2017 für den Landkreis Lüchow-Dannenberg aktiv und legt einen besonderen Fokus auf die Region als Lebens- und Wirtschaftsstandort.

Die Agentur ist als Modellprojekt im Rahmen der Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen aus Fördermitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert sowie aus Landes- und Landkreismitteln.
 

Kontakt
Agentur Wendlandleben
Anika Mannig
Salzwedeler Str. 13
29439 Lüchow (Wendland)
05841 976 540 9
mannigwendlandleben.de
www.wendlandleben.de

Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg
Kim Florian Wittig
Salzwedeler Str. 13
29439 Lüchow (Wendland)
05841 974 73 72
wittigwirtschaft-dan.de
www.wirtschaft-dan.de

Unternehmensportraits