Weihnachtspause!
Weihnachtspause!
Unser Büro ist in der Zeit vom 15. Dezember 2021 bis einschließlich 4. Januar 2022 geschlossen.

Wir sind ab dem 5. Januar 2022 wieder für Euch da.

| | News

Welches Zukunftspotenzial hat Hitzacker?

Welches Zukunftspotenzial hat Hitzacker?

|       | News

HCU Studierende untersuchten Initiativen in der Wendland.Elbe Region

Warum interessieren sich Großstadt-Akademikerinnen und Akademiker für die Kleinstadt Hitzacker im Landkreis Lüchow-Dannenberg? Im Rahmen der interdisziplinären „[Q] STUDIES“ haben sich Studierende der HafenCity Universität Hamburg (HCU) für Hitzackeraner Initiativen als Forschungs-Objekte entschieden. Den Auftakt der Potenzialanalyse und Einordnung des Einflusses verschiedener regionaler Projekte auf die lokale Daseinsvorsorge machte im Juli 2022 eine Exkursion in den Landkreis Lüchow-Dannenberg. Nun präsentieren die Studierenden ihre Ergebnisse im Wendland.Elbe Schauraum in Hamburg Altona.

Vernissage am 3. September in Hamburg

Die „Landschaft Hitzackers“ als 7-Meter breite Karte der betrachteten Initiativen samt Ideen zu ihren zukünftigen Potenzialen in Sachen Daseinsvorsorge: Am Samstag, den 3. September um 17 Uhr präsentieren Studierende der HafenCity Universität die Ergebnisse eines dreitägigen Blockseminars der interdisziplinären Studienreihe „[Q] STUDIES“ im Wendland.Elbe Schauraum in Hamburg Altona. 

Gutes Beispiel: Hitzackeraner Initiativen

Die Master-Studierenden aus den Bereichen Architektur, Bauingenieurswesen, Urban Design, Stadtplanung und Geodäsie setzen sich im Zuge eines fachübergreifenden Workshops unter der Leitung von Raumplaner Sven Kohlschmidt sowie Architekt und Stadtplaner Flavio Mancuso mit Strategien zur Reaktivierung von Kleinstädten auseinander. Wichtig dabei: Die Integration der lokalen Gemeinschaft als Basis. Als gutes Beispiel bot sich hier Hitzacker (Elbe) mit verschiedenen Projekten und Initiativen an:

 

Akademische Perspektive praktisch für das Wendland

„Die Kooperation mit der HCU kommt Lüchow-Dannenberg nicht nur wissenschaftlich, sondern auch ganz praktisch zugute“, findet Sigrun Kreuser von der Fachkräfteagentur Wendlandleben. „Die Perspektive junger ambitionierter Akademiker*innen als Blick von außen ist für uns alle hochinteressant. Wir sehen in ihnen aber auch zukünftige Fachkräfte, die wir potentiell für einen Zuzug in den Landkreis gewinnen können!“

Simeri Laboratorio Urbano

Im Rahmen der Vernissage am 3. September und als Ergänzung rund um das Thema Reaktivierung ländlicher Räume stellt das freiberufliche Kollektiv „Simeri Laboratorio Urbano“ unter der Leitung von Sven Kohlschmidt und Flavio Mancuso ihre Arbeit zur co-kreativen Entwicklung des kleinen italienischen Dorfes Simeri in Kalabrien vor - zusammen mit einer Fotoausstellung der freiberuflichen Fotografin Julia Schumacher.

Die Ausstellung lädt alle herzlich zum Meet & Greet oder einfachen Get-together mit feierlich, musikalischer Begleitung ein!

Ausstellungsdauer: 03.09.2022 bis 17.09.2022.

Wendland.Elbe Schauraum am Bahnhof Altona
Scheel-Plessen-Str. 19
22765 Hamburg Altona

---

Zu den [Q] Studies:

Die [Q] STUDIES liegen quer zu den einzelnen Studiengängen der HafenCity Universität und verorten sich in den Zwischenräumen ihrer drei Kompetenzbereiche: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften, sowie Entwurf und Gestaltung. Diese Bereiche fungieren als gedankliche Folie, auf der im Studium fundamentale neue, übergreifende Denkansätze erprobt werden.

In den [Q] STUDIES sollen die Offenheit gegenüber anderen Denk- und Sichtweisen, die Hinterfragung traditioneller Denkmuster und die Fähigkeit zur Entwicklung innovativer Problemlösungsansätze gefördert werden. Technische, wissenschaftliche und künstlerische Forschungsmethoden und Darstellungsformen werden miteinander konfrontiert und systematisch verglichen. Dabei wird davon ausgegangen, dass unterschiedliche Perspektiven auch je unterschiedliche Erkenntnisse ermöglichen, die sich wechselseitig inspirieren und unkonventionelle Denk- und Herangehensweisen hervorbringen.

Zu den Lehrpersonen: 

Sven Kohlschmidt, M.Sc. Raumplanung: Planer im Bereich der co-kreativen Stadtentwicklung bei urbanista in Hamburg und Mitgründer des Kollektivs Simeri Laboratorio Urbano zur Revitalisierung des posturbaner Landschaften in Kalabrien. Er absolvierte sein Studium der Raumplanung an der Technischen Universität Dortmund mit Stationen an der Universitat Politècnica de València sowie der Universitat de Barcelona.

Flavio Mancuso, M.Sc. Architektur und Stadtplanung: Freiberuflicher Architekt bei RABE-Landschaften in Hamburg und Gründer des Kollektivs Simeri Laboratorio Urbano zur Revitalisierung des posturbaner Landschaften in Kalabrien. Er studierte Architektur an der Universität Reggio Calabria in Kalabrien und machte den einen Master in Architektur und Raumplanung an der Technischen Universität Polytechnikum von Turin mit dem Schwerpunkt Stadtentwicklung.

In Kooperation mit:

  • Juli Biemann, Coworking-Space Hitzacker

  • Holger Danneberg, destinature Dorf

  • Hendrik Hermann, Verkehrsplaner Bezirksamt Altona

  • Sigrun Kreuser, Agentur Wendlandleben

  • Klaus Lehmann, ehm. Leiter Museum Altes Hitzacker

  • Steffen Rudnik, Agentur Wendlandleben

  • Julie Wiehler, stellv. Bürgermeisterin Stadt Hitzacker

  • Hans-Albrecht Wiehler, Coworking-Space Hitzacker

Unternehmensportraits