Weihnachtspause!
Weihnachtspause!
Unser Büro ist in der Zeit vom 16. Dezember 2020 bis einschließlich 7. Januar 2021 geschlossen.

Wir sind ab dem 8. Januar 2021 wieder für Euch da.

Weidenhof Autismus

Einrichtung zum Wohle autistischer Menschen

„Der Weidenhof ist was ganz Schönes für mich um sich zu unterhalten und viel Freizeit zu machen… dort kann man zusammenleben und in Dannenberg tanzen.“

Der Weidenhof, in Trägerschaft der Stiftung Irene, ist seit 1983 ein Lebensort für autistische erwachsene Menschen. Er gliedert sich in die Standorte Seerau mit 16 Bewohner*innen, Elbufer mit 17 Bewohner*innen und Erweiterungsbau mit 8 Bewohner*innen. Sie werden an 365 Tagen 24 Stunden von derzeit 90 Mitarbeiter*innen betreut.

Die Bewohner*innen des Weidenhofs haben erhebliche Störungen in der Wahrnehmungsverarbeitung. Ihnen fehlt die Möglichkeit, ihr Erleben und Verhalten angemessen zu organisieren und auf die Außenwelt einzustellen.

Typisch sind starke Verhaltensauffälligkeiten wie auch individuelle, sehr zwanghafte und ritualisierte Handlungsabläufe, deren kleinste Störung unter Umständen erhebliche aggressive Auswirkungen haben können.

Alle Bewohner*innen arbeiten entsprechend ihren Interessen und Fähigkeiten in den einrichtungseigenen therapeutischen Werkstätten. Der Weidenhof bietet Beschäftigung in der Holzwerkstatt/Tischlerei, Töpferei, Kreativ-Werkstatt, Weberei und Textilwerkstatt sowie in Gärtnerei und Hauswirtschaft an.

Das übergeordnete Ziel der Einrichtung ist es, den Bewohner*innen einen adäquaten Lebensraum zu bieten, in dem sie zufrieden und sinnerfüllt leben können. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Bewohner*innen pädagogisch-therapeutisch unterstützt und begleitet.

Hierzu zählen insbesondere heilpädagogische, pflegerische, persönlichkeitsfördernde und stabilisierende Maßnahmen. Zentraler Aspekt der Arbeit ist die am Normalisierungsprinzip ausgerichtete Annäherung der Lebenswelten von autistischen Menschen an die Lebenswelten anderer Menschen.

Dazu gehört die Orientierung am üblichen Rhythmus des Lebens, an kulturell und gesellschaftlich akzeptierten Normen, sowie die Ermöglichung der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Wir möchten anderen Menschen das „Sosein“ autistischer Menschen näherbringen und damit Verständnis, Kontakt und Teilhabe fördern.

Der Weidenhof ist für seine Bewohner*innen ein Zuhause, das Versorgung und Fürsorge, Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung, Entspannung, Freude, Förderung und Zuwendung gewährleistet. Die Betreuung erfolgt ganzheitlich und unterstützt die Strukturierung des Tages im Wohn-, Arbeits- und Freizeitbereich. Wertschätzung der Individualität und persönliche Lebensqualität stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Ziel ist es, den Bewohner*innen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, ihnen Entscheidungsspielräume für wichtige Lebensbereiche zu bieten und sie bei einer sinnstiftenden Lebensgestaltung zu unterstützen. Wir möchten eine Umgebung bieten, in der sich Menschen wohl fühlen, Spaß und Freude haben und sich als Persönlichkeit entwickeln und entfalten können.

Im Weidenhof arbeiten Sozialpädagog*innen, Erzieher*innen, Heilpädagog*innen, Ergotherapeut*innen, Heilerziehungs­pfleger*innen, Alten- und Krankenpfleger*innen, Sozialarbeiter*innen und andere Berufsgruppen gemeinsam an diesem Ziel. Unterstützt werden wir dabei von dualen Student*innen der Sozialen Arbeit, Bundesfreiwilligen und Berufspraktikant*innen.

Für die Erfüllung unserer Aufgabe ist in- und externe Fortbildung und Qualifizierung von großer Bedeutung. Austausch und Kommunikation lassen uns gemeinsam neue Wege und neues Verständnis erschließen, multidisziplinäre Teams bieten Anregung und schaffen Raum für Kreativität. Der Aufbau, die Pflege und die gemeinsame Arbeit an der Beziehung zu unseren Bewohner*innen stehen dabei immer im Vordergrund.

 

Weidenhof Autismus
Weidenhof Autismus
  • Ansprechpartner/in Marc Bohlmann
  • Adresse Prof.-Wohltmann-Str. 10
    29456 Hitzacker (Elbe)
  • Telefon 05862 – 5070
Unternehmensportraits